Strategie. Kultur. Führung.

Strategie- und Kulturentwicklung.

 

Die VUKA-Welt mit ihrer zunehmenden Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität/Mehrdeutigkeit trifft auf die Erfolgsfaktoren, die die deutsche Wirtschaft bisher so erfolgreich haben werden lassen. Nämlich Planbarkeit, Gründlichkeit, präzise Entwicklungsprojekte bis zur Produktreife und umfassendes Controlling.

Schnelligkeit, interdisziplinäre, unternehmensübergreifende Kollaboration, das Nutzen neuer digitaler Anwendungsmöglichkeiten, Kreativität sowie Entwicklung von Innovationen für Kunden erfordern jedoch vielfach mehr Agilität bei Ihren Führungskräften und Mitarbeitern, um als Organisation erfolgreich zu bleiben.

Wir ermitteln zusammen Ihren konkreten Handlungsbedarf, definieren mit dem Management-Team verständliche Zielbilder für Ihre Organisation, leiten daraus stringente Strategien und Merkmale der für die Realisierung erforderliche Unternehmenskultur ab, erstellen den Realisierungsplan und begleiten Sie im Anschluss als Ihr Umsetzungs- und Transformationspartner.

 

Führungskräftetraining.

Ihre (angehenden) Führungskräfte sind der größte Hebel, nötige Veränderungen zu treiben und wirksam zu unterstützen. Denn Ihre Führungskräfte gestalten durch ihr tägliches Handeln ganz wesentlich Ihre Unternehmenskultur und damit die Stimmung in Ihrer Organisation.

Es kommt also darauf an, dass Führungskräfte Agilität und Produktivität ihrer Mitarbeiter in die richtigen Bahnen lenken, ihre Eigenständigkeit und -verantwortung fördern und damit Leistungsmotivation und zielgerichtete Produktivität ermöglichen. In unseren Handlungstrainings und Workshops identifizieren sich Ihre Teilnehmer mit ihrem Lernbedarf. Sie erfahren relevantes Hintergrundwissen und entwickeln damit Handlungsalternativen, um ihren (veränderten) Verantwortungen und Aufgaben gerecht zu werden. Stets erhalten sie dabei viel Zeit, um mit praktischen Übungen unter Supervision Handlungssicherheit bei der Anwendung des Neuen zu gewinnen.

Wann immer sinnvoll und möglich, überraschen wir dabei unsere Teilnehmer mit einem Setting, das sie zuvor so noch nicht erlebt haben. Hierfür arbeiten wir mit einem Orchester und seinem Dirigenten zusammen, lassen Aufgaben in völliger Dunkelheit lösen, arbeiten mit Serious Gaming Simulationen in fiktiven Unternehmen, lassen ganz besondere "Kunstausstellungen" entstehen oder gestalten individuelle Outdoorparcours.

 

Business Coaching.

Führungskräfte werden täglich mit Aspekten konfrontiert, für die sie keine eindeutigen Antworten haben. Nicht immer passen Erfahrungen aus der Vergangenheit, um erfolgreiche Wege in der Zukunft zu gehen. Oft müssen sie also Entscheidungen treffen und dabei Unsicherheit aushalten. Deshalb ist es manchmal sinnvoll, einen externen Coach zu nutzen. Durch seine Neutralität und Unvoreingenommenheit ist er in der Lage, einen geschützten Raum zu gestalten, der die Situationsanalyse, das Entdecken neuer Hypothesen sowie die Entwicklung alternativer Handlungsoptionen ermöglicht. Im Coaching werden aus komplexen Situationen verständliche Bilder, mit denen die zukünftige Arbeit leichter zu gestalten ist. Diese verständlichen Bilder erlauben, konkrete Veränderungen zu ergreifen.

Als Sparringpartner begleiten wir unsere Coachees dabei, ihr Anliegen zu konkretisieren, die Ursachen für dieses Anliegen klar zu beschreiben und durch nachfolgende Interventionen mit unterschiedlichen Methoden modifizierte Management- und Leadershipkompetenzen zu üben und handlungssicher zu verankern. Die gemeinsam entwickelte Transferstrategie ermöglicht dann die begleitete und reflektierte Integration des Neuen in den Führungsalltag.

 

Culture & Leadership

 

Kundenstimmen

Johann Aieshen, Bereichsleiter Finanz- und Rechnungswesen, Avacon AG

„Zusammen mit meinen Teamleitern wollte ich die bei uns vorhandene Führungskultur und gegenseitige Vertrauensbasis hinterfragen und verstärken. Verschiedene Übungen in absoluter Dunkelheit ließen uns erkennen, welche Vertrauens- und Kommunikationsdefizite bestehen und wir konnten konkrete Lösungsschritte entwickeln. Im zweiten Teil arbeiteten wir mit dem Marineorchester in Kiel. Hierbei erhielten wir ein musikalisches und verbales Feedback, wie klar wir kommunizieren, aber auch, wie wir unsere Empathie ganz gezielt für die Vertrauensbildung als Führungskräfte einsetzen können. Durch die Vorgehensweise konnten wir uns aus verschiedenen Perspektiven betrachten und sowohl unsere Zusammenarbeit untereinander, als auch das Vertrauen bei den unterstellten Mitarbeitern nachhaltig verbessern.“